AnmeldenLinksTermineSitemapImpressum

Friedhof

 Wir sind aus dem selben Stoff,
         aus dem ein Traum besteht,

         und unser kurzes Leben ist eingebettet,
         in einen langen Schlaf.
                                    William Shakespeare
 
 Haupteingang Friedhof
 
Friedhöfe sind die offiziellen Begräbnisstätten für die Verstorbenen.
Friedhöfe erfüllen wichtige und in vielen Kulturen bestehende individuelle und kollektive Funktionen.
Vor allem sind sie dazu bestimmt, den Angehörigen Verstorbener ein ungestörtes Toten-
gedenken in einem Raum zu ermöglichen, der deutlich von dem der Lebenden abgetrennt ist.
Der Name Friedhof geht übrigens nicht auf das Wort "Frieden",sondern auf die alt- und mittel-
hochdeutschen Wörter "frithof" oder "vrithof" zurück, was für "umfriedeter Platz" steht.
Die klassischen christlichen Rituale in einem Sterbefall werden von den meisten Menschen nicht
mehr genutzt, aber die Kirche hat im Umgang mit den Toten noch immer eine Ausstrahlung, die
Ausdruck großer Hoffnung sein und aufmerken lassen kann.
Der Friedhof in Herzberg ist in einem engen Zusammenhang mit der Katharinenkirche zu sehen.
Diese wurde zum ersten Mal im Jahre 1411 in amtlichen Schriften erwähnt
Auch als Kapelle der heiligen Katharina bezeichnet, gehörten sie und das umliegende Grundstück
offenbar zu einem Augustinerkloster aus dem 13. Jahrhundert. Es ist anzunehmen, dass im
Anfang, wie zu dieser Zeit üblich, die Mönche und Adeligen in und um die Kirche beerdigt
wurden. Später, nach dem Niedergang des Klosters, wurden auch Einwohner aus Herzberg
und die Verstorbenen aus dem nahegelegenen Hospital, auf dem Gelände bestattet.
In dem Gebäude des ehemaligen Hospitals ist heute das Büro der Friedhofsverwaltung
eingerichtet. Hier ist die Anlaufstelle für Hinterbliebene und für die Fragen und Wünsche der Grabstellennutzer.
Mit dem Zunehmen der Individualisierung ändern sich auch die Bedürfnisse zu einer breiteren
Auswahl an Bestattungsformen. Aus diesem Grund gibt es inzwischen in Herzberg sehr vielfältige Bestattungmöglichkeiten. Neben herkömmlichen Erdbegräbnissen, können die Angehörigen Verstorbener auch Urnenbeisetzungen in verschiedenen Grabanlagen wählen. Urnenreihen- und wahlgräber stehen ebenso wie Rosengräber, Baumgräber, Grabstellen auf einer Urnenwiese und in Urnengemeinschaftsgräbern zur Verfügung. Über die Konditionen, wie über die Pflege der
Grabstellen, sprechen Sie bitte mit der Friedhofsverwaltung.